Klassenarbeiten und heiße Phasen

In den Hauptfächern Deutsch und Mathe werden Große Gelingensnachweise geschrieben. Große Gelingensnachweise sind bei uns eine andere Bezeichnung für Klassenarbeiten. Immer wenn in Deutsch oder Mathe ein Großer Gelingensnachweis bevorsteht, dann nennen wir die Vorbereitungszeit die heiße Phase.

In den heißen Phasen finden in bestimmten DiLer-Stunden Inputs statt. Pro Woche gibt es drei DiLer-Stunden für die Deutsch Inputs und drei DiLer-Stunden für die Mathe Inputs (siehe beispielhaften [extern]Stundenplan). In den Inputs werden die Deutschlernbegleiter*innen bzw. die Mathelernbegleiter*innen ihr Tandem zum Thema des Großen Gelingensnachweises unterrichten. Die leistungsstärkeren Lernpartner*innen können früher von den Inputs entlassen werden und zurück zum selbstständigen Arbeiten gehen, sodass eine Förderung von leistungsschwächeren Kleingruppen in den Inputs möglich ist.

In der letzten Woche einer heißen Phase schreiben dann die Lernpartner*innen den Großen Gelingensnachweis in einer DiLer-Stunde, die sie selber auswählen dürfen. Sobald eine heiße Phase beendet ist, gehen alle Lernpartner*innen in den DiLer-Stunden wie gewohnt zum DiLer-Unterricht und arbeiten selbstständig an ihren Aufgaben für Deutsch und Mathe. Mehr Informationen dazu gibt es [extern]hier.

Verteilung der heißen Phasen

Die Verteilung der einzelnen heißen Phasen für die 5er und 6er im Schuljahr 20/21 kann [extern]hier in unserem DiLer-Kalender eingesehen werden.

Nach oben