iServ

Die Lern- und Kommunikationsplattform der Gesamtschule trägt den Namen IServ, der nichts mit dem Apple-Universum zu tun hat.

Mittels eines Portalservers können Benutzer*innen über eine gesicherte Internetverbindung auf die Daten des Netzwerks zugreifen. Darüber hinaus werden einige Funktionen wie E-Mail oder Foren mit dem Netzwerk verknüpft.

Durch die Erreichbarkeit von außen steigt trotz der gesicherten Internetverbindung das Sicherheitsrisiko, weshalb ein sorgsamer Umgang mit den Zugangsdaten notwendig ist. Die persönlichen Zugangsdaten dürfen niemandem überlassen werden. Andererseits ergeben sich durch den Zugriff von außen neue Möglichkeiten in der Kommunikation. Da auch die Schüler*innen alle über eine eigene IServ-E-Mail-Adresse verfügen, können Schülergruppen viel leichter benachrichtigt werden, ohne externe, datenschutzrechtlich fragwürdige Anbieter wie WhatsApp zu nutzen. Ebenfalls können Dateien mit den Schüler*innen ausgetauscht werden, ohne eine externe Cloud freizugeben.

Die Grundidee hierzu ist das Bilden von Gruppen. Diese Gruppen, wie zum Beispiel die Klasse 5a, erhalten neben einem Ordner zum Dateiaustausch auch einen eigenen Kalender, der nur den Gruppenmitgliedern zur Verfügung steht. Ebenso lassen sich allen Gruppenmitgliedern sehr leicht E-Mails schreiben, da jede Gruppe ihren eigenen E-Mail-Verteiler besitzt. Alle Benutzer*innen können Mitglied in verschiedenen Gruppen sein und als Lehrer*innen sogar eigene Gruppen gründen und verwalten. Im Rahmen der Umstellung wird auch das WLAN-Netzwerk der Schule darauf abgestellt. Zu den iServ-Grundlagen wurden und werden immer wieder Fortbildungen angeboten.

Nach oben