Kontaktlose Menschenkette

Aufgrund der aktuellen Corona- Situation entstand an der Gesamtschule am Berliner Ring die Idee einer kontaktlosen Menschenkette in Monheim als Zeichen der Solidarität.
Dafür haben wir ein Bild entworfen, welches wir an Schulen, Kindertagesstätten und Kindertagespflegen verteilen. Aus den ausgemalten Karten soll in Monheimer Schaufenstern eine Menschenkette entstehen. 
Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und freuen uns, dass sich mehrere tausend Kinder solidarisch zeigen können. 

 

Mit freundlichen Grüßen
Nicole Bergmann, Gesamtschule am Berliner Ring
Alexandra Mertin, Mutter und Erzieherin

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

Ansprechpartnerin Schule: 
Nicole Bergmann ([E-Mail]nicole.bergmann@gbr-monheim.de)

Ansprechpartnerin Kita & Tagespflege: 
Alexandra Mertin ([E-Mail]elternrat-weltenbummler@web.de)

 


Öffentliche Ausstellung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Auch im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus hat unsere kontaktlose Menschenkette als Zeichen der Solidarität, Vielfalt und Toleranz ihren Platz gefunden. Ab sofort können über 1000 gemalte Bilder kostenfrei am Außenzaun der zukünftigen Kulturraffinerie K714 an der Rheinpromenade betrachtet werden. Die Monheimer Kulturwerke haben in einem Artikel, der [extern]hier nachgelesen werden kann, darüber berichtet.

 


Unsere kontaktlose Menschenkette wächst

An unserer Menschenketten-Aktion haben bereits viele teilgenommen. Auch unser Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier. Wir bedanken uns bei allen, die bei unserer kontaktlosen Menschenkette zur Solidarität mitgemacht haben und noch mitmachen werden.

 

An vielen Orten in der Stadt Monheim hängen an den Schaufenstern die Bilder unserer Menschenkette. Die Stadt Monheim hat auf ihrer Internetseite einen Artikel über unsere Menschenkette veröffentlicht. Sie können den Artikel [extern]hier aufrufen.

 


Zur Erleichterung der Organisation

Sie finden hier auf der Seite die Vorlagen zum Ausdrucken in unterschiedlichen Sprachen. Schicken, bzw. geben Sie die ausgemalten Karten gesammelt im Sekretariat der Gesamtschule am Berliner Ring ab.

Alle Kindertagesstätten und Tagespflegen schreiben Frau Mertin ([E-Mail]elternrat-weltenbummler@web.de) bitte eine Email mit der Anzahl ihrer Kinder und Anschrift. Sie bekommen die Karten gebracht. Die Sammlung der ausgemalten Karten wird ebenfalls in Absprache mit Frau Mertin organisiert. 

Wichtig ist, dass die Kartensammlung mit dem Namen der Schule, Kindertagesstätte bzw. Tagespflege versehen ist, damit wir auch diesen im Presseartikel erwähnen können. 

Da wir nicht wissen, wie sich die Coronapandemie und die Beschränkungen weiterentwickeln, wollen wir schnell sein. Wir bitten um eine schnelle Abgabe der Kartensammlung.

Nach oben